Triggerpoint-Massage
 
Behandlung mit myofascialer Bindegewebstechnik und Friktionen: Triggerpoints: von ihnen werden Schmerzen und vegetative Störungen ausgelöst. Es werden lokale druckschmerzhafte Muskelfaserbündel (Myogelosen) behandelt.


Therapie nach Cyriax
 
Die Therapie nach Cyriax gehört zu den manuellen Therapien und beinhaltet die funktionelle Weichteildiagnostik und –behandlung. Bei der Befunderhebung werden die Störungen des Bewegungsapparates lokalisiert und anschliessend lokalisationsbezogen therapiert (Kausaltherapie).
Die Therapie beinhaltet Manuelle Mobilisation von Muskeln und Gelenken und Tiefe Querfriktion.


Bobath-Therapie
 
Die Behandlung der Patienten beruht auf der Hemmung abnormaler Bewegungsmuster und der Bahnung physiologischer Bewegungsmuster.
Nach diesem Konzept werden Kinder mit zerebralen Koordinationsstörungen behandelt, aber auch Kinder mit sensomotorischen Störungen und genetisch bedingter Behinderung.
Eine Hirnschädigung bzw. eine Fehlentwicklung des kindlichen Zentralnervensystems tritt häufig im frühesten Entwicklungsstadium ein und hat eine zerebrale Koordinationsstörung zur Folge. Der normale Reifungsprozeß wird gestört und die sensomotorische Entwicklungsfähigkeit des Kindes beeinträchtigt.


Manuelle- und Bewegungstherapie
 
Die Bewegungstherapie ist das Hauptaufgabengebiet der Physiotherapie und die verschiedensten dort angewandten Behandlungsmethoden und Behandlungstechniken. Auf der Grundlage einer physiotherapeutischen Untersuchung werden Funktionsstörungen im Bereich Schmerz, Stoffwechsel und Durchblutung, Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer ermittelt.
Ein gezieltes und individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasstes bewegungstherapeutisches Übungs- und Behandlungsprogramm hat zum Ziel, die Selbständigkeit der Person in ihrem sozialen Umfeld nach einer Erkrankung oder Verletzung wieder aufzubauen beziehungsweise zu erhalten. Der (Wieder-) Aufbau der körperlichen Leistungsfähigkeit trägt, wie jeder, der schon einmal krank war weiß, entscheidend zur Lebensqualität bei - und genau an diesem Punkt setzt die Bewegungstherapie an.
Der alte Begriff Krankengymnastik wird den modernen Anforderungen physiotherapeutischer Verfahren nicht mehr gerecht, weil nicht nur Kranke die Leistungen in Anspruch nehmen und Gymnastik als Leibes- und Körperübung die verwendete Methodenvielfalt sehr einschränken würde.


Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Die MTT befaßt sich vorwiegend mit dem Aufbau und der Wiederherstellung von muskulären Defiziten. Weiterhin beinhaltet sie auch das Training im Bereich von Herz-Kreislauf-Problemen.
Muskuläre Defizite des Skelett- und Bewegungsapparates treten z.B. nach traumatischen Ereignissen und Operationen oder aber nach chronischen Schmerzsymptomatiken (z.B. chronischer Rückenschmerz) auf.
Muskuläre Defizite zeigen sich z.B. häufig nach Knieoperationen. Nach einem solchen Eingriff darf das Knie über einen bestimmten Zeitraum nicht belastet werden. Jedoch kommt es bereits nach 10-14 Tagen zu einem Rückgang der Muskulatur (atrophische Veränderungen). Darum ist, sobald die Vollbelastung des Knies möglich und indiziert ist, ein therapeutisch gezieltes Muskeltraining für die gesamte Beinmuskulatur wichtig, um in diesem Fall zum einen dem Knie die nötige Stabilität wiederzugeben und zum anderen weitere „aufsteigende“ Probleme für Hüfte und Rücken zu vermeiden.
Bei chronischen Schmerzproblematiken steht häufig der Rückenschmerz an erster Stelle. Aufgrund der langanhaltenden Schmerzen kommt es langsam zu einem Rückgang der Rücken - bzw. Rumpfmuskulatur, da durch die Schmerzen ein Aufrechterhalten der Kraft im Rückenbereich nicht möglich ist. In manchen Fällen kann sich bei unspezifischem Training der Schmerz sogar noch erhöhen und sich die Problematik verschlimmern.


Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform, mit der das Lymphgefässsystem im ganzen Körper unterstützt und angeregt wird. Von Jahr zu Jahr gewinnt diese Therapieform vermehrt an Bedeutung.
Durch ihre Drainagewirkung kräftigt sie das Immunsystem und wirkt durch ihre feinen Bewegungen entstauend, wohltuend und entspannend.


Extension

Die Extension (Traktion) ist eine Behandlung mit vorsichtig dosierter Zugkraft auf Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule. Es wird eine Entlastung bzw. eine Druckminderung auf Gelenk oder Nervenwurzel erzielt. Extensionen werden bei uns in der Praxis mit Techniken der manuellen Therapie oder mit Hilfe des Schlingentisch ausgeführt. (Es kommen keine Maschinen oder Apparate zum Einsatz!)